Fordern Sie einen Rückruf an.

Behandlung der Aufbereitungsrückstände

Fordern Sie einen Rückruf an.

Übersicht


Image ALT text

Behandlung der Aufbereitungsrückstände

Aufbereitungsrückstände aus dem Rohstoffabbau werden normalerweise in großen Absetzteichen für Aufbereitungsrückstände als Schlamm gelagert, der das Abfallmaterial aus dem Aufbereitungsprozess ist.

Dieser Schlamm enthält Mineralienmaterial, Metalle und jegliche im Aufarbeitungsprozess verwendete Reagenzien.

Die Bildung von Säure und die Mobilisierung von Metall verstärken sich in den Absetzteichen als Resultat davon, dass die Aufbereitungsrückstände Luft und Wasser ausgesetzt sind. Dies kann zu einem Auslaufen oder Durchsickern führen, was wiederum ein Phänomen erzeugt, das als saure Grubenentwässerung (Acid Mine Drainage, AMD) oder saures Sickerwasser (Acid Rock Drainage, ARD) bekannt ist.

Hierbei handelt es sich um einen der derzeit für die Bergbauindustrie bestehenden Hauptproblembereiche und daher wenden die Betreiber von Bergwerken zunehmend alternative Methoden der Entsorgung von Aufbereitungsrückständen an, um die Auswirkungen des Rohstoffabbaus auf die äußere Umwelt auf einem Minimum zu halten und den strikteren Rechtsvorschriften und Regelungen zu entsprechen.

Wir bieten eine Reihe von Anlagen zur Klassierung und zum Eindicken Ihrer Aufbereitungsrückstände in der ersten Instanz an.

Danach können zusätzliche Filtrationsprozesse angewandt werden, um die Menge des aus Ihren Aufbereitungsrückständen entfernten Wassers zu maximieren.

Dazu gehört der Einsatz unserer Filterpresse oder Dekanterzentrifugensysteme. Ihr kundenspezifisches System zur Behandlung der Aufbereitungsrückstände beinhaltet eine Vielzahl von Prozessphasen, zu denen folgende Vorgänge gehören:

  1. Feinstoffbehandlung – Gewinnen Sie Material zurück, um dieses wiederzuverwerten, und minimieren Sie die Abfallmenge
  2. Primärwasseraufbereitung – Erzielen Sie eine Wiedergewinnung von 90 % des Brauchwassers zur Rezirkulation in Ihrer Erzverarbeitungsanlage.
  3. Letzte Entwässerung von Aufbereitungsrückständen – Das einzige Abfallprodukt ist nun ein Filterkuchen mit einem Trockenfeststoffgehalt von 80 %, wodurch die Notwendigkeit von Absetzteichen für Aufbereitungsrückstände effektiv ausgeschlossen wird
  4. Entwässerung des Konzentrats - Die Filterpresse kann auch bei der Verarbeitung einer Vielzahl von Erzen zur Entwässerung des Konzentrats in Vorbereitung auf die Weiterverarbeitung eingesetzt werden. Einige Beispiele dazu sind Gold, Kupfer, Zink, Blei und Silber.

Setzen Sie bitte ein Häkchen im Kontrollkästchen, um Informationen zu den aktuellsten Produktneuigkeiten, Events und Projekten von CDE Global zu erhalten. *


Vielen Dank für Ihre Bitte um einen Rückruf.

Füllen Sie bitte das nachfolgende kurze Formular aus, und wir setzen uns in Kürze mit Ihnen in Verbindung.

Setzen Sie bitte ein Häkchen im Kontrollkästchen, um Informationen zu den aktuellsten Produktneuigkeiten, Events und Projekten von CDE Global zu erhalten. *